Kensington Zürcher Oberland / News / 3 Tipps, um erfolgreich eine Immobilie zu verkaufen
Teil 2

3 Tipps, um erfolgreich eine Immobilie zu verkaufen
Teil 2

2. Tipp: Das müssen Sie während des Immobilienverkaufs beachten!

Warum ein Immobilienmakler Ihnen das Leben erleichtert?

Der Verkauf von Immobilien kann sich nicht nur als schwieriges Unterfangen offenbaren, sondern auch als ein sehr zeitaufwendiges Projekt. Ein Immobilienmakler nimmt Ihnen die ganze Arbeit ab und so gibt es viele Punkte, die dafür sprechen, sich an einen Makler zu wenden.

Natürlich kommen zusätzliche Kosten, nach einem erfolgreichen Verkauf, auf Sie zu, wenn Sie die Dienste eines Maklers in Anspruch nehmen. Aber die umfangreichen Dienstleistungen wiegen die Zusatzkosten auf. So werden Ihnen etwa folgende Aufgaben abgenommen:

  • Bewerbung Ihrer Immobilie
  • Erstellung eines aussagekräftigen Exposés
  • Veröffentlichung von Annoncen in Print- und Onlinemedien
  • Überprüfung der Bonität von Kaufinteressenten
  • Organisation und Durchführung von Besichtigungen
  • Führung von Preisverhandlungen

Empfehlenswert ist es, sich an einen ortsansässigen Makler zu wenden. Dieser verfügt über umfassende Kenntnisse des lokalen Immobilienmarkts und kann die Vorzüge der Objekte gezielt in den Vordergrund stellen.

Bereiten Sie sich auf Besichtigungstermine vor!

In jedem Fall sollten Sie die Immobilie potenziellen Käufern in einem einwandfreien, tadellosen Zustand präsentieren. Die Optik sollte für sich sprechen und so sollten Sie nicht nur das Innere der Immobilie, sondern auch die Außenlagen in einen gepflegten Zustand bringen.

 Was Sie während dem  Immobilienverkauf tun müssen – Zusammenfassung:

  • Vertrauen Sie den Verkauf einem Immobilienmakler an!
  • Denken Sie an eine umfassende Vorbereitung auf die Besichtigungstermine!
  • Haben Sie die Antworten auf mögliche Fragen bereits im Kopf!

 

Das sollten Sie nach dem Immobilien verkaufen beachten!

Mögliche Kosten bei Nichtzustandekommen des Verkaufs

Solange die Unterschrift des Käufers nicht unter dem notariell beurkundeten Kaufvertrag steht, ist es dem Kaufinteressenten erlaubt, vom Verkauf zurückzutreten. Die Kosten, die auf Ihrer Seite angefallen sind, müssen Sie in diesem Fall selbst? tragen. Dies gilt etwa für die Kosten, die für ein Verkehrswertgutachten oder Annoncen in den Online- und Printmedien auf Sie zugekommen sind. Auch von der Steuer lassen sich diese Posten nicht absetzen.

Wie mit vorhandener Hypothek umgehen?

Sollte eine Grundschuld oder eine Hypothek noch auf der Immobilie lasten, so müssen Sie diese von der Kaufsumme ablösen. Wichtig ist, dass dieser Schritt geschieht, bevor das Eigentum im Grundbuch auf den nächsten Eigentümer geschrieben wird.

Sollten Sie die Hypothek vorzeitig ablösen wollen, so muss Ihr Kreditinstitut zustimmen. Je nach Kreditvertrag und den darin enthaltenen Regelungen wird unter Umständen eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt. Die Zustimmung des Kreditinstituts ist ebenfalls erforderlich, wenn der neue Eigentümer zu einer Übernahme der Hypothek bereit ist.

Beauftragen Sie einen Notar

Wenn Sie Immobilien verkaufen, so ist es zwingend notwendig, den Verkauf notariell beurkunden zu lassen. Im Karton Zürich ist der Verkäufer verpflichtet, das Notariat der jeweiligen Wohngemeinde mit der Erstellung des Kaufvertrags zu beauftragen. Erst, wenn ein notariell beurkundeter Kaufvertrag vorliegt, ist der Verkauf rechtsgültig. In der Regel werden die Notariats- und Handänderungsgebühren je zu Hälfte von Käufer und Verkäufer getragen.

Wie geht man mit dem Verkaufserlös um?

Es ist empfehlenswert, sich bereits vorab Gedanken zu machen, wie Sie den Erlös verwenden möchten. Soll etwa eine neue Immobilie damit finanziert werden? Oder soll das Geld für einen bestimmten Zeitraum angelegt werden? Doch welche Anlageformen kommen dafür infrage und bieten die besten Zinsen? Das sind Fragen, die Sie vor dem Verkauf für sich klären sollten.

Was Sie nach dem Immobilienverkauf tun müssen – Zusammenfassung:

  • Spätestens 30 Tage nach der Eigentumsübertragung muss die definitive Grundstücksgewinnsteuerdeklaration eingereicht werden!
  • Kontaktieren Sie die Steuerbehörde Ihrer Wohngemeinde falls Sie im Nachhinein die Grundstücksgewinnsteuer doch noch aufschieben möchten!
  • Gehen Sie gewissenhaft mit Ihrem Erlös um!

Fazit: Immobilien verkaufen – überlassen Sie nichts dem Zufall!

Viele Dinge spielen eine Rolle, wenn Sie Immobilien verkaufen möchten. Der gesamte Kaufprozess ist mit einem hohen Aufwand verbunden und teils sehr komplex. So sollten Sie strukturiert an die Sache herangehen und die wichtigsten Schritte anhand von Checklisten abarbeiten. Bei der Vermarktung und Bewertung sollten Sie sich Hilfe durch einen Immobilienmakler besorgen. So erhöhen Sie Ihre Chancen, Ihr Objekt zum gewünschten Preis und innerhalb von kurzer Zeit zu verkaufen.

 

 

Wir helfen Ihnen garantiert 100% weiter!

Büro Pfäffikon

Tunnelstrasse 1
CH – 8330 Pfäffikon (ZH)

Tel: +41 44 951 22 88
Mail: kzo@kensington-international.com

 

Wir sind international für Sie vertreten!